Glück Glück ist eine göttliche Eigenschaft. Die meisten Menschen werden geführt durch das Ego. Dieses zeigt Ihnen die Illusion der Welt und es bringt Ihnen dauernd Probleme, denn solange Sie keine Lösungen erkennen, bleiben Sie dem Ego treu bis an Ihr Lebensende. Viele Menschen sind begeistert vom Ego und halten ihm die Treue. Dabei ist das Ego keinesfalls Ihr Freund. Genaugenommen ist es Ihr Feind, denn das Ego führt Sie automatisch vom Leben in den Tod. Sobald Sie beginnen sich vom Ego zu lösen, weiß es nichts besseres, als Ihnen Leiden und Schmerzen zu bringen, um Ihnen immer wieder zu verdeutlichen, dass Sie ein Körper sind. Nur genau dies ist nicht wahr. Sie sind Geist und haben einen Körper. Dies ist das Geheimnis, welches das Ego vor Ihnen verstecken will. Denn wenn Sie sich sagen, dass Sie Geist sind und einen Körper haben, kann dies das Ende des Egos sein. Solange Sie Geist sind, können Sie die Ursachen verändern und damit neue Wirkungen erzielen. Da ist das Ego strikt dagegen. Wenn Sie meinen, dass Sie der Körper sind, müssen Sie mit den Wirkungen zufrieden sein, welche das Ego Ihnen vorgibt. Sie leben damit nur noch die Wirkungen und haben Angst, dass es schlimmer kommt, denn die Angst ist der Hauptwirkungsfaktor des Egos. Mittels der Angst werden Sie vom Ego gesteuert und müssen Wirkungen auskosten, die Ihnen das Ego schickt. Ihr Ego liebt die Unterschiede und das hat einen wichtigen Grund, denn nur durch Unterschiede sind Urteile möglich. Urteile sind die Lieblingseigenschaft des Egos, denn dadurch bleiben Sie dem Ego erhalten. Das Ego will auf alle Fälle verhindern, dass Sie erkennen, wie das Ego in Ihnen wirkt. Denn, wenn Ihnen das nicht gefällt, könnte das sein Ende sein. Damit das auf keinen Fall passiert, hat es sich im unbewussten Geist versteckt. Also Ihr bewusster Geist, das Ego, hält sich versteckt, damit Sie es auf keinen Fall finden können und lebt im unbewussten Geist. Jetzt wissen Sie auch, warum Sie so oft unbewusst leben und dadurch rein gar nichts ändern können an Ihrem Leben. Ein Großteil Ihres Lebens kommt Ihnen vor, als würde es automatisch passieren und wenn Sie Ihr Leben Revue passieren lassen, dann erkennen Sie, dass Sie nur wenig in das Drehbuch des Egos eingegriffen haben, denn durch die Automatiken leben Sie das Drehbuch des Egos und nicht mehr Ihr eigenes Leben. Eine der wichtigsten Eigenschaften des Egos ist das Unglück, denn dadurch hält es Sie im menschlichen Körper gefangen. Solange sie Unglück haben, kommen Sie gar nicht auf die Idee, dass Sie ganz einfach auch das Glück pachten könnten. Sie sind meist nur dabei, sich vor dem Unglück zu verstecken und wissen gar nicht, wo dies herkommt und was man dagegen machen kann. Ihr Ego hat kein Interesse Sie wissen zu lassen, dass es an allem Schuld ist. Es will, dass Sie von einem Unglück ins nächste rennen und niemals auf den Gedanken kommen und nachfragen, wieso dies so ist. Sobald Sie erkennen, dass dies so ist, dann wissen Sie auch, dass Sie nicht das Ego sind, sondern Sie und das Ego sind zwei verschiedene Sachen. Das Ego hat den Körper als seinen Sitz gewählt und damit meint der Mensch, dass er das Ego sei. Dies ist aber total falsch. Ego und Körper sind zwei verschiedene Sachen und wenn Sie mit dem Ego unzufrieden sind, dann können Sie das ändern. Wie? Weil sich das Ego im unbewussten Geist versteckt hält, gibt es einen zweiten bewussten Geist, der das gleiche Versteck nutzt und von dem die meisten Menschen überhaupt nichts wissen, denn es ist der größte Feind des Egos. Beides sind Gegenteile, die so vollkommen anders sind, dass man sich für einen von beiden entscheiden muss. Dieser zweite bewusste Geist ist der HEILIGE GEIST. Viele Menschen kennen den nur von der christlichen Kirche und wissen, dass er zur göttlichen Dreieinigkeit gehört. Sie wissen aber nicht, dass er auch in jedem Menschen wohnt, da jeder Mensch auch göttlichen Ursprungs ist. Das Ego liebt die Unterschiede und will Sie in der Dualität halten. Für den HEILIGEN GEIST existiert nur GOTT VATER und GOTT SOHN. Für den HEILIGEN GEIST ist alles eins. Für ihn gibt es keine Dualität. Es gibt kein Licht und Dunkelheit. Es gibt nur Licht und wenn wenig Licht vorhanden ist, dann scheint es, als gäbe es Dunkelheit, aber in Wahrheit hat das Licht kein Gegenteil. Denn sobald Licht in einen dunklen Raum kommt, kann sich die Dunkelheit nicht halten. Ähnliches ist mit der Liebe. Es gibt nicht Liebe und Angst. Es gibt nur viel Liebe und wenig Liebe und das Ego definiert wenig Liebe als Angst. Für den HEILIGEN GEIST existiert aber keine Angst. Ähnliches gilt für die Gewissheit. Auch dies ist ein göttlicher Begriff, für den der HEILIGE GEIST kein Gegenteil kennt, wobei das Ego die Ungewissheit liebt, da Sie dem Ego dann völlig ungeschützt ausgeliefert sind. Aber auch das Glück gehört zu den göttlichen Begriffen. Ein anderer göttliche Eigenschaft ist die Fülle. Diese ist für den HEILIGEN GEIST wichtig. Das Ego dagegen liebt den Mangel. Solange Sie sich vom Ego leiten lassen, bleibt Ihnen vieles verborgen, da Sie mit dem Ego fast nur die Wirkungen leben und damit mit dem zufrieden sein müssen, was Ihnen das Ego anbietet. Sie nutzen dann die Gegenteile der göttlichen Begriffe und meinen, dass es die Fülle fast für niemanden gibt und Sie davon immer verschont bleiben. Sie versuchen alles mögliche, um dem zu entkommen, aber letztendlich funktioniert es nie. Weitere göttliche Begriffe sind: Heiligkeit, Güte, Hilfsbereitschaft und Vollkommenheit. Kommen wir nochmals zum Glück zurück. Wer will nicht glücklich sein? Sobald Sie göttliche Eigenschaften für sich wählen, müssen Sie sich für das GÖTTLICHE entscheiden. Entscheiden Sie sich für den HEILIGEN GEIST. Sagen Sie sich: “HEILIGER GEIST, übernimm die Führung in meinem Leben bei meinen Gedanken und Handlungen”. Dies sollten Sie täglich einmal machen. Es dauert nur 10 Sekunden. Damit kommen Sie in die Göttlichkeit und diese bedeutet auch, dass Sie sich als Geist sehen, der einen Körper hat und nicht mehr als Körper. Die GÖTTLICHKEIT funktioniert nur in Ihrem Leben, wenn Sie sich vollständig GÖTTLICH führen lassen und die Egoeigenschaften völlig loslassen. Wollen Sie mal das eine und dann wieder das andere, bleiben Sie am Ego haften, was das sehr freut, denn das Ego gibt nie auf und will Sie immer wieder zurück gewinnen. Gehen Sie auch soweit wie möglich aus der Dualität heraus. Es gibt natürlich bestimmte Sachen, bei denen Sie keine Wahl haben, solange Sie einen Körper haben. So müssen Sie Geld verdienen, um Ihren Lebensunterhalt zu bezahlen und Sie müssen essen, wenn Sie Hunger haben und trinken, wenn Sie Durst bekommen und auch schlafen, wenn Sie müde sind. Das sind alles Sachen, die Sie dem Körper schulden. Es gibt aber viel geistiges, wo man leicht beginnen kann die Dualitäten aufzugeben und wo Sie allzu gerne bei Ihren Unterschieden bleiben. Da sollten Sie anfangen und die Dualität für sich aufheben. Anfangs ist das immer schwierig, denn neues Denken lässt sich nicht immer gleich und sofort umsetzen. Vgl: Ein Kurs in Wundern: Textbuch, Übungsbuch, Handbuch für Lehrer, Greuthof Verlag und Vertrieb GmbH, Freiburg i.Br., ISBN 978-3-923662-18-0 Vgl. Glück: Ein Kurs in Wundern. Übungsbuch Seite 110-112, Lektion 66: Mein Glück und meine Funktion sind eins.
Glück Glück ist eine göttliche Eigenschaft. Die meisten Menschen werden geführt durch das Ego. Dieses zeigt Ihnen die Illusion der Welt und es bringt Ihnen dauernd Probleme, denn solange Sie keine Lösungen erkennen, bleiben Sie dem Ego treu bis an Ihr Lebensende. Viele Menschen sind begeistert vom Ego und halten ihm die Treue. Dabei ist das Ego keinesfalls Ihr Freund. Genaugenommen ist es Ihr Feind, denn das Ego führt Sie automatisch vom Leben in den Tod. Sobald Sie beginnen sich vom Ego zu lösen, weiß es nichts besseres, als Ihnen Leiden und Schmerzen zu bringen, um Ihnen immer wieder zu verdeutlichen, dass Sie ein Körper sind. Nur genau dies ist nicht wahr. Sie sind Geist und haben einen Körper. Dies ist das Geheimnis, welches das Ego vor Ihnen verstecken will. Denn wenn Sie sich sagen, dass Sie Geist sind und einen Körper haben, kann dies das Ende des Egos sein. Solange Sie Geist sind, können Sie die Ursachen verändern und damit neue Wirkungen erzielen. Da ist das Ego strikt dagegen. Wenn Sie meinen, dass Sie der Körper sind, müssen Sie mit den Wirkungen zufrieden sein, welche das Ego Ihnen vorgibt. Sie leben damit nur noch die Wirkungen und haben Angst, dass es schlimmer kommt, denn die Angst ist der Hauptwirkungsfaktor des Egos. Mittels der Angst werden Sie vom Ego gesteuert und müssen Wirkungen auskosten, die Ihnen das Ego schickt. Ihr Ego liebt die Unterschiede und das hat einen wichtigen Grund, denn nur durch Unterschiede sind Urteile möglich. Urteile sind die Lieblingseigenschaft des Egos, denn dadurch bleiben Sie dem Ego erhalten. Das Ego will auf alle Fälle verhindern, dass Sie erkennen, wie das Ego in Ihnen wirkt. Denn, wenn Ihnen das nicht gefällt, könnte das sein Ende sein. Damit das auf keinen Fall passiert, hat es sich im unbewussten Geist versteckt. Also Ihr bewusster Geist, das Ego, hält sich versteckt, damit Sie es auf keinen Fall finden können und lebt im unbewussten Geist. Jetzt wissen Sie auch, warum Sie so oft unbewusst leben und dadurch rein gar nichts ändern können an Ihrem Leben. Ein Großteil Ihres Lebens kommt Ihnen vor, als würde es automatisch passieren und wenn Sie Ihr Leben Revue passieren lassen, dann erkennen Sie, dass Sie nur wenig in das Drehbuch des Egos eingegriffen haben, denn durch die Automatiken leben Sie das Drehbuch des Egos und nicht mehr Ihr eigenes Leben. Eine der wichtigsten Eigenschaften des Egos ist das Unglück, denn dadurch hält es Sie im menschlichen Körper gefangen. Solange sie Unglück haben, kommen Sie gar nicht auf die Idee, dass Sie ganz einfach auch das Glück pachten könnten. Sie sind meist nur dabei, sich vor dem Unglück zu verstecken und wissen gar nicht, wo dies herkommt und was man dagegen machen kann. Ihr Ego hat kein Interesse Sie wissen zu lassen, dass es an allem Schuld ist. Es will, dass Sie von einem Unglück ins nächste rennen und niemals auf den Gedanken kommen und nachfragen, wieso dies so ist. Sobald Sie erkennen, dass dies so ist, dann wissen Sie auch, dass Sie nicht das Ego sind, sondern Sie und das Ego sind zwei verschiedene Sachen. Das Ego hat den Körper als seinen Sitz gewählt und damit meint der Mensch, dass er das Ego sei. Dies ist aber total falsch. Ego und Körper sind zwei verschiedene Sachen und wenn Sie mit dem Ego unzufrieden sind, dann können Sie das ändern. Wie? Weil sich das Ego im unbewussten Geist versteckt hält, gibt es einen zweiten bewussten Geist, der das gleiche Versteck nutzt und von dem die meisten Menschen überhaupt nichts wissen, denn es ist der größte Feind des Egos. Beides sind Gegenteile, die so vollkommen anders sind, dass man sich für einen von beiden entscheiden muss. Dieser zweite bewusste Geist ist der HEILIGE GEIST. Viele Menschen kennen den nur von der christlichen Kirche und wissen, dass er zur göttlichen Dreieinigkeit gehört. Sie wissen aber nicht, dass er auch in jedem Menschen wohnt, da jeder Mensch auch göttlichen Ursprungs ist. Das Ego liebt die Unterschiede und will Sie in der Dualität halten. Für den HEILIGEN GEIST existiert nur GOTT VATER und GOTT SOHN. Für den HEILIGEN GEIST ist alles eins. Für ihn gibt es keine Dualität. Es gibt kein Licht und Dunkelheit. Es gibt nur Licht und wenn wenig Licht vorhanden ist, dann scheint es, als gäbe es Dunkelheit, aber in Wahrheit hat das Licht kein Gegenteil. Denn sobald Licht in einen dunklen Raum kommt, kann sich die Dunkelheit nicht halten. Ähnliches ist mit der Liebe. Es gibt nicht Liebe und Angst. Es gibt nur viel Liebe und wenig Liebe und das Ego definiert wenig Liebe als Angst. Für den HEILIGEN GEIST existiert aber keine Angst. Ähnliches gilt für die Gewissheit. Auch dies ist ein göttlicher Begriff, für den der HEILIGE GEIST kein Gegenteil kennt, wobei das Ego die Ungewissheit liebt, da Sie dem Ego dann völlig ungeschützt ausgeliefert sind. Aber auch das Glück gehört zu den göttlichen Begriffen. Ein anderer göttliche Eigenschaft ist die Fülle. Diese ist für den HEILIGEN GEIST wichtig. Das Ego dagegen liebt den Mangel. Solange Sie sich vom Ego leiten lassen, bleibt Ihnen vieles verborgen, da Sie mit dem Ego fast nur die Wirkungen leben und damit mit dem zufrieden sein müssen, was Ihnen das Ego anbietet. Sie nutzen dann die Gegenteile der göttlichen Begriffe und meinen, dass es die Fülle fast für niemanden gibt und Sie davon immer verschont bleiben. Sie versuchen alles mögliche, um dem zu entkommen, aber letztendlich funktioniert es nie. Weitere göttliche Begriffe sind: Heiligkeit, Güte, Hilfsbereitschaft und Vollkommenheit. Kommen wir nochmals zum Glück zurück. Wer will nicht glücklich sein? Sobald Sie göttliche Eigenschaften für sich wählen, müssen Sie sich für das GÖTTLICHE entscheiden. Entscheiden Sie sich für den HEILIGEN GEIST. Sagen Sie sich: “HEILIGER GEIST, übernimm die Führung in meinem Leben bei meinen Gedanken und Handlungen”. Dies sollten Sie täglich einmal machen. Es dauert nur 10 Sekunden. Damit kommen Sie in die Göttlichkeit und diese bedeutet auch, dass Sie sich als Geist sehen, der einen Körper hat und nicht mehr als Körper. Die GÖTTLICHKEIT funktioniert nur in Ihrem Leben, wenn Sie sich vollständig GÖTTLICH führen lassen und die Egoeigenschaften völlig loslassen. Wollen Sie mal das eine und dann wieder das andere, bleiben Sie am Ego haften, was das sehr freut, denn das Ego gibt nie auf und will Sie immer wieder zurück gewinnen. Gehen Sie auch soweit wie möglich aus der Dualität heraus. Es gibt natürlich bestimmte Sachen, bei denen Sie keine Wahl haben, solange Sie einen Körper haben. So müssen Sie Geld verdienen, um Ihren Lebensunterhalt zu bezahlen und Sie müssen essen, wenn Sie Hunger haben und trinken, wenn Sie Durst bekommen und auch schlafen, wenn Sie müde sind. Das sind alles Sachen, die Sie dem Körper schulden. Es gibt aber viel geistiges, wo man leicht beginnen kann die Dualitäten aufzugeben und wo Sie allzu gerne bei Ihren Unterschieden bleiben. Da sollten Sie anfangen und die Dualität für sich aufheben. Anfangs ist das immer schwierig, denn neues Denken lässt sich nicht immer gleich und sofort umsetzen. Vgl: Ein Kurs in Wundern: Textbuch, Übungsbuch, Handbuch für Lehrer, Greuthof Verlag und Vertrieb GmbH, Freiburg i.Br., ISBN 978-3-923662-18-0 Vgl. Glück: Ein Kurs in Wundern. Übungsbuch Seite 110-112, Lektion 66: Mein Glück und meine Funktion sind eins.